banner_kolping-urlaub_207_150

Neuste Ausgabe Jetzt Online Lesen

Idee&Tat
Kolpingmagazine
Trennlinie1

Home  

Trennlinie1

Aktuelles

Aktuelle Termine

  • So.25.02. Winterwanderung
    12.30 Uhr Treffpunkt Wilhelmsplatz
    Ansprechpartner Karlheinz Fiege
  • Mi. 03.03.. Kolping-Frauen
    119.30 Uhr  Ansprechpartnerin Agnes Hokamp
  • Do.08.03. Kolping-Senioren Jahrshauptversammlung
    15.00 Uhr Kolpinghaus
Trennlinie1

Kontakt  

Trennlinie1

Impressum  

Trennlinie1
  • So.11.03. Generalversammlung
    9.00 Uhr hl. Messe Kirche St. Laurentius
    anchl. Versammlung im Kolpinghaus
  • Sa.17.03. Altpapierannahme
    8.00 - 12.30 Uhr Wilhelmsplatz
  • Di.27.03. Kreuzweg Stromberg
    18.45 Uhr Treff Kiosk am Bahnhof, 19.30 Uhr Stromberg

Kolping-Kinder-Karneval

Kunterbunt wurde es wieder bei der Kinderkarnevalsfest im Kolpinghaus. Viele kleine Kinder hatten sich toll verkleidet und einen spannenden, sowie abwechslungsreichen Nachmittag verbracht. Aber auch viele Eltern, Opa oder Oma hatten ihre Freude daran.
Erstmals hatten die Planung und Ausführung des Programmes Laura Blanke Franziska Tegelkamp, Sabrina Hokamp, sowie Johanna Tegelkamp und Laura Strotmeier übernommen. Unterstützt wurde sie vom...mehr...

DSC_0415

 

Alle Bilder...

 

Top


Senioren Karneval

Das Karnevalsfest der Kolping- Senioren ist seit vielen Jahren ein fester Programmpunkt in der  „fünften Jahreszeit“.Ein geselliger Nachmittag der traditionell von Mitgliedern dieser Altersgruppe gestaltet wird. Siebzig jung gebliebene „Narren“ konnte der Sprecher des Leitungsteams Paul Wiedenlübbert im Saal des Kolpinghauses begrüßen. Gekommen war auch mit Maria und Manfred Wagner das Kaiserpaar und des Sommerfestes im vergangenen Jahres. Begleitet waren sie von weiteren Mitgliedern der Throngesellschaft.
Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken führte Peter Schürmann als Moderator durch das fast dreistündige Programm und ...mehr..

DSC_4003

 

 

Alle Bilder...

 

Top


Karnevalsparty & Kappenfest

DSC_0259Einen stimmungsvollen Einstig in die in diesem Jahr kurze Karnevalszeit hat die Kolpingsfamilie Warendorf zusammen mit den Ostbezirk-Schützen am Samstagabend im Koplinghaus erlebt.
13 Auftritte umfasste das von Sabrina Schütte und Sven Korte moderierte Programm, das ab 23 Uhr in eine lebhafte Party überging und erst in den Morgenstunden endete, Das Moderatorenpaar war zufrieden: „ Von Anfang an beste Stimmung bei deinem stets mitgehenden Publikum und vielen guten Schaubildern“, fasste Sabrina Schütte die Karnevalsnacht zusammen, in der DJ Volker Wessels passende Musik auflegte.
Nach dem Einmarsch von Ostbezirk-Schützenkönig Karsten Ostlinning mit Königin Pia Lütke Zutelgte und dem Kolping-Kaiserpaar Maria und Manfred Wagner  mit ihren Throngesellschaften stand zugleich der erste Höhepunkt des Abends an: mehr...

Alle Bilder...

 

Top


166. Stiftungfest

20180114_115129_001

 

 

Top


Tannenbaumaktion

Bei guter Laune und viel Tatendrang hatten sich am frühen Samstagmorgen Mitglieder der Kolpingsfamilie und einige weitere Helfer auf dem städtischen Bauhof eingefunden um die ausgedienten Weihnachtsbäume einzusammeln. Der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Martin Hülsmann konnte über fünfzig Helfer begrüßen, die auf  elf Fahrzeuge verteilt wurden. Im Vorfeld hatte sich Hülsmann sich viel Mühe gemacht um die Fahrzeuge möglichst gleichmäßig mit ortskundigen bzw. neuen jungen Helfern zu bestücken. Die gute Organisation bewährte... Weiterlesen...

 

P1120477

Alle Bilder...

 

Top


Kolpinggedenktag

DSC_3273Der Kolpinggedenktag gehört in  den Kolpingsfamilien zu den besonderen Festtagen, denn an den Tag erinnern sich die Mitglieder an den Begründer des Kolpingverbandes Adolph Kolping, der am 4.Dezember 1865 starb. Die Warendorfer Kolpingmitglieder begannen den Gedenktag mit der Teilnahme an einem Gemeindegottesdienst in der St.Laurentius – Kirche. Anschließend trafen über 60 Mitglieder zu einem gemeinsamen Frühstück im Kolpinghaus. Danach konnte der Vorsitzende Martin Hülsmann Helmut Achtermann aus Freckenhorst begrüßen der sich im Jahr 2015 einen langgehegten Wunsch erfüllte und pilgerte nach Santiago de Compostela.
Seine Erlebnisse schilderte er mit eindrucksvollen Fotos den Kolpingsmitgliedern.   Um sich diese „Traum“ zu erfüllen, musste er im Vorfeld viele Dinge planen  und sich auch körperlich fit machen. .Dazu gehörten anspruchsvolle  Fahrradtouren auf „Jakobswegen“ in Deutschland. Unter anderen fuhr er im Jahr 2007 in Etappen bis nach Trier. Das Vorhaben die letzten 800 Kilometer nach Santiago de Compostela zu Fuß zu pilgern begann für Helmut Achtermann nach einer  22stündigen Zugfahrt am 2.April 2015 in dem kleinen Städtchen Saint-Jean-Pied de- Port am Fuß der französischen Pyrenäen. Die Tatsache nur acht Kilo Gepäck dabei zu haben erwies sich als richtig, denn die gut ausgeschilderten  Wege seien zwar sehr schön , aber auch anspruchsvoll. Besonders beeindruckt zeigte sich Achtermann neben  der schönen Langschaft, auch von  den Dörfern und Städten mit den   vielen Kirchen. Die herzlichen Kontakte und Begegnungen zu Pilgern aus vielen Ländern, waren für Helmut Achtermann die tiefgründigsten Erlebnisse. Dazu zählten auch die Erlebnisse in den Herbergen. Hier wurde  auch miteinander gekocht, so dass die „Internationale Küche“ den Pilgern oft ein vielfältiges Essen bieten konnte. Nach einem dreitägigen Aufenthalt in Santiago war am 5. Mai 2015 Helmut Achtermann die erlebnisreiche Pilgertour beendet
Ein interessanter Vortrag, der von den Anwesenden mit viel Beifall, und von Martin Hülsmann mit einem kleinen Präsent,  bedacht wurde.  Den Abschluss der Feierstunde bildeten Programmhinweise und die Aufnahme von Neumitgliedern.

 

 

Top


„Koorngeister“

DSC_4034
Alle Bilder...            

 

Top


Besuch der Kolpingsfamilie Do. Bövinghausen

Das Golddorf Hoetmar war jetzt Ziel der Kolpingsfamilie Dortmund-Bövinghausen.
Seit nunmehr 26 Jahren besteht ein freundschaftlicher Kontakt zwischen den Kolpingsfamilien aus Bövinghausen und Warendorf. Gegenseitige Besuche frischen die Freundschaft immer wieder auf.
Treffpunk war erst einmal die kleine Kapelle in Buddenbaum. Paul und Hedwig Nünning berichteten zunächst über die Bedeutung dieser alten Wallfahrtskapelle. Bruno Stratmann erzählte aus seinen Kindheitstagen als Messdiener der etwa 7 km von Hoetmar entfernten Kapelle. Hierzu läutete die Glocke in dem kleinen Turm – das sie noch in Funktion ist, davon konnten sich die Besucher hörbar überzeugen. Nach einer kleinen Marienandacht machten sich die Besucher auf den Weg nach Hoetmar.
In der Stellmacherei begrüßten Robert Dorgeist und Alfred Mense die interessierten Gäste. Hierunter befand sich auch jemand, der diesen Beruf bis vor einigen Jahren noch ausgeübt hatte. So wurde der Gruppe die noch erhaltenen Maschinen erklärt und vorgeführt und auch das umfangreich erhaltene Werkzeug konnte besichtigt werden.
Den Abschluß und damit den Höhepunkt des Tages war der Besuch des plattdeutschen Theaterstückes „Koorngeister“ der Laienspielschar Thalia im Warendorfer Kolpinghaus. Gleich die Premiere begeisterte die Bövinghausener. Einzelne Handlungen, oder auch Details in der Bühnenaustattung, alles war bestens gelungen.
So war auch die Stimmung gut und die Bövinghausener und Warendorfer hatten zwischendurch auch genügend Zeit für das leibliche Wohl, für Gespräche und den Austausch von Erinnerungen. Es bleibt die Vorfreude auf ein nächstes Treffen, zu dem man sich im kommenden Jahr verabredet hat.

P1120255

 

Alle Bilder..

 

Top

 


Doppelkopf Turnier

Unter einem guten Stern stand das Doppelkopfturnier ausgerichtet von der Kolpingsfamilie Warendorf. Insgesamt 64 Frauen und Männer hatten sich an dem Abend zu dem Turnier angemeldet. So viele, das die vom Vorbereitungsteam um Karlheinz Fiege vorbereiteten Tische im großen Saal des Kolpinghauses nicht ausreichten.
Gespielt wurden bei den 3 Spielrunden jeweils 12 Spiele. Sofort nach dem Austeilen der Karten ging es los mit Re, Contra, Solo - auch schon mal verloren, auch mal 90 Abmelden, seltener weiter mit 60, Dulle, Fuchs gefangen. Alles was das Blatt hergab wurde gespielt und am Ende zusammengerechnet. Mit Spannung wurde zum Schluss das Endergebnis erwartet.
Und schon bald stand ein Sieger fest, an diesem Abend wurden es sogar 2 Sieger. Den 1. Platz teilen sich mit jeweils 59 Punkten Hubert Bäumer und Peter Steinmann. Platz 3 belegte mit 58 Punkten Anita Bußmann. Sie erhielten jeweils das ausgesetzte Preisgeld überreicht. Den Preis des Hauses von der Familie Jäger bekam Hubert Engler überreicht, er belegte mit 56 Punkten Platz 4.
Die Liste der Sachpreise führt mit 54 Punkten Waltraud Gräffker auf Platz 5 an. Weitere Sachpreise bekamen Josef Bäumer (Platz 6), Dieter Matz (Platz 7), Antonius Ossege (Platz 8), Hans Rennemeier (Platz 9) und Elisabeth Buse (Platz 10). Auch wurde nicht vergessen, den Letztplatzierten mit einem Kartenspiel für ein vielleicht besseres abschneiden im nächsten Jahr zu erwähnen.

01_DSC_3863_2

Alle Bilder..

 

Top

 


Altpapierannahme Oktober

Einen guten Zuspruch gab es jetzt bei der Altpapierannahme auf dem Wilhelmsplatz. Überhaupt nicht zufrieden konnten die 3 Helfer der Kolpingsfamilie Warendorf mit den Wetterbedingungen sein, nach trockenen Stunden am Morgen regnete es unaufhörlich bis in die Mittagsstunden. Dagegen hatte sich regelrecht viel Papier und Kartonage in den Warendorfer Haushalten angesammelt die die Helfer zu bewältigen hatten. Es kamen viele Besucher um  ihre gesammelten Mengen zum Wilhelmsplatz zu bringen. Das Ergebnis zeichnete sich sichtbar über den Rand der Containern wieder.

Die nächste Annahme findet am Samstag, 18. November 2017 statt.

P1120058

 

Top

 


Kochabend Der Männer in Telgte

Einige Männer der Kolpingsfamilie Warendorf trafen sich jetzt zu einem gemeinsamen Kochabend. Männer kochen für die Frauen stand auf dem Programm. Unter der Anleitung des Chefkochs Andreas Löhrs konnte eigentlich nichts schief gehen. Fisch und Meer stand auf der Speisekarte. Dazu bedarf es einiger Vorbereitungen. Ein Krabbencocktail sollte es zur Vorspeise geben, als Hauptspeise sollte es Lachslasagne mit Salatbeilage und Kartoffelgratin geben, auch ein Dessert durfte nicht fehlen, eine Creme mit karamellisierten Pflaumen. Alles musste gut vorbereitet werden, es wurde gewaschen, geschnitten, geschält, geknetet, gerührt, gewürzt und fertig gekocht. Schließlich sollte es gut zubereitet werden, den Frauen rechtzeitig serviert und auch noch gut schmecken.
Schließlich schmeckte es gemeinsam allen sehr gut. Letztendlich bleibt nur noch abzuwarten, ob ein nachkochen zu Hause klappt, sollte doch mit dem Kochabend die Kochkunst der Männer gestärkt werden.
 

PA130055

alle Bilder...

 

Top

 


Senioren Besuch der Hafenkäserei

Die im vorigen Jahr in Betrieb  gegangene Käserei am Mittelhafen in Münster war in der vergangenen Woche das Ziel eines Nachmittags- Ausfluges der Warendorfer Kolping- Senioren.
Die Organisatoren Heinz Büscher und Paul Wiedenlübbert freuten sich, dass 28 interessierte Senioren an der Besichtigung der „Hafenkäserei“ teilnahmen. Mit Molkereimeister Udo Bellmann erklärte ein sehr sachkundiger Mitarbeiter  den Besuchern die Details des Betriebes die bei der Produktion der Käsegrundsorten auf Gouda und-Rotschmierbasisablaufen . Der Käsefachmann erklärte dabei u.a. die Reifeprozesse und wie durch verfeinern verschiedene Geschmacksrichtungen erzielt werden. Davon konnten sich die Senioren einen Überblick verschaffen, denn statt der üblichen Kaffeetafel mit Kuchen verkosteten die Senioren mit dem  Gedeck „Kombüsenglück“ vier verschiedene Sorten Käse und frisches Brot.

DSC_2886-02

alle Bilder...

 

 

Top

 


Herbstwanderung

Am 3. Oktober steht die alljährliche Herbstwanderung im Programm. So führte in diesem Jahr Ann-Claire Gerbaulet die Wander Teilnehmer vom Wilhelmsplatz an der Ems entlang Richtung Ostbezirk, Vohren. Herbstliche Eindrücke, goldbraune Farben und fast durchweg Sonnenschein begleitete die Tour. In Vohren gab es dann eine Verschnaufpause mit Einkehr in eine Kaffeewirtschaft. Gestärkt bei Kaffee und Kuchen ging es dann entlang dem Holzbach und der eingerüsteten Affhüppenkapelle zurück zum Ausgangsort.

P1110955

 

Top

 


Kolpingtag Münster

P1110954

Alle Bilder...

 

Top

 


Kolping-Männer Radtour

Eine anspruchsvolle und gute Fahrradtour unternahm jetzt eine fast 30 köpfige Männergruppe vom Kolping. Start war am frühen Samstagmorgen am Bahnhofskiosk in Warendorf. Ohne das Ziel zu wissen startete die Gruppe zunächst Richtung Westen, nur die beiden Organisatoren, Martin Hülsmann und Manfred Wagner wussten für die beiden Tage, wohin für alle der Weg führt. Nach Müssingen ging es weiter, vorbei an Telgte, durch den Tiergarten Wolbeck mit einer kleinen Verpflegungsstation, vorbei am Hiltruper See zur ersten größeren Rast nach Amelsbüren. Zwischendurch konnte auch immer wieder das Ausmaß der Sturmböen der letzten Tage beobachtet werden, viele Maisfelder waren einfach plattgedrückt worden. Nach Weiterfahrt am Kanal, ausgewiesenem Jakobsweg, Rundrouten oder auch mal Wirtschaftswege näherte sich die Gruppe nach über 70 Km langsam dem Ziel, Senden. Hier hieß es dann Pause bis zum nächsten Tag.
Bei weiter guten Wetterbedingungen, die Außentemperaturen waren nicht gerade zu warm, startete die Gruppe zurück in Richtung Münster. Autobahnquerungen und Eisenbahnstrecke begleitete die Fahrt in Richtung Bösensell, Albachten, Mecklenbeck. Verschlungene Radwege durch Münster führte die Gruppe schließlich zur Mittagspause an den Kanalhafen. Auch die MS Günther hatte dort einen Anlegeplatz gefunden.
Der Fahrverlauf führte weiter am Kanal entlang, Richtung Schleuse, vorbei am Tierheim, durch den Boniburger Wald, durch Handorf nach Telgte. Ein Gewitterschauer durchkreuzte die Planung ein wenig, so dass es schnell weiter Richtung Milte ging. Hier teilte sich die Gruppe, die aus einigen Mitgliedern der Kolpingsfamilie Füchtorf und weiteren aus Warendorf bestand. Wohlbehalten endete am frühen Abend für alle diese wieder einmal erlebnisreiche, gemeinschaftliche Tour.

P1110913

 

Top

 


Kolping-Frauen Radtour

17 Kolpingsfrauen aus Warendorf, fuhren am 1. Septemberwochenende mit ständiger Sonnenbegleitung mit dem Rad von Warendorf in Richtung Halle/Gerryweber .
Die Tour führte durch viele schöne Orte,auch in der Nähe des Teutoburger Waldes
vorbei. Sassenberg, Loxten, Borgholzhausen, Marienfeld, Greffen.
Die einzelnen Pausen wurden mit Essen und Trinken gestaltet.
Die Stimmung war gut und alle waren sich einig, dass es im folgenden Jahr wieder auf die Räder geht und das Orgateam, Agnes Hokamp und Brigitte Kaiser, wieder eine schöne Tour ausfindig machen sollen.

IMG-20170925-WA0000

 

Top

 


Kolpingsenioren auf Reise

Wenn einer eine Reise tut dann kann er viel erzählen.

Viel erzählen können nun 36 Senioren der Warendorfer Kolpingsfamilie.

Die Ferienfreizeit fand vom 20.-27. August 2017 statt und führte in den waldreichen Spessart .Im beschaulichen Örtchen Frammersbach waren alle im Hotel „Spessartruh“ untergebracht und von hier aus startete man zu den verschiedensten Ausflügen. So ging eine Fahrt zur Wallfahrtskirche Hessenthal und zum Schloss Mespelbrunn, nach Aschaffenburg, Miltenberg und Amorbach und eine weitere nach Lohr am Main. Dort besuchte man das Schulmuseum. Den Abschluß bildete eine Halbtagesfahrt zur „Bayr. Schanz“. Ein gern besuchtes Ausflugslokal mitten im Wald gelegen.

Ein gastfreundliches Haus, gutes Essen und herrliches Wetter ließ die Woche schnell vergehen.

Auf der Heimfahrt waren sich alle einig: Es war eine erlebnisreiche, schöne und unterhaltsame Woche. Mit Lob und Dank wurden Ludwig Henger für seine umsichtige Fahrweise und Carola und Werner Helmer für die Organisation bedacht.

P1010317

 

Top

 


Kolpingtour auf 2 Rädern für jung und alt

Bestes Radtourwetter begleitete jetzt eine Gruppe der Kolpingsfamilie Warendorf während ihrer Fahrt. So ging es gut gelaunt vom Warendorfer Marktplatz in Richtung Norden, durch die Bauerschaft Gröblingen Richtung Milte und dann nach Einen. Hier gab es ganz in der Nähe eine gemütliche Kaffewirtschaft mit einer kleinen Stärkung bei Kaffee und Kuchen. Nach diesem Zwischenstopp führte die Radtour nach Müssingen, über den alten Münsterweg zurück nach Warendorf. Diese von Karlheinz Fiege geführte Tour war der erste Programmpunkt nach der Sommerpause.

P1110850

 

Top

 


Marien Himmelfahrt

P1110848

Alle Bilder...

 

Top

 


Altpapierannahme August

Besonders fleißig waren jetzt einige Mitglieder der Naturschutzjugend (NAJU) aus der Ortsgruppe Warendorf. Der Erlös der in diesem Monat stattgefundenen Altpapierannahme sollte auch zu ihrem besonderen Zweck zugutekommen. Aus vielen Warendorfer Haushalten wurde trotz derzeitiger Ferienzeit Kartonage und Altpapier zu den Containern gebracht. So konnte sich das Ergebnis in den gefüllten Containern auch schließlich sehen lassen. Finanziert werden soll mit dem Erlös aus dieser Sammlung ein Neuer Unterstand für verschiedene Materialien und Gerätschaften zur Nutzung ihrer Anlage. Auch ein Bienenhaus soll wieder neu errichtet werden. Beides fiel einem Brand zum Opfer. Damit sind sie der Finanzierung zu einer baldigen Fertigstellung der Projekte ein Stück näher gekommen.

P1110817

 

Top

 


Wallfahrt nach Vinnenberg

Neben einigen Kolpingsfamilien aus dem Bezirk Warendorf nahm auch unseren Kolpingsfamilie mit Banner an der Wallfahrt nach Vinnenberg teil. Da in Vinnenberg schon um 18.30 Uhr ein Gottesdienst stattfand, trafen sich die einzelnen Kolpingsfamilien um 18.00 Uhr an der Kirche in Milte. Von dort aus ging es singend und betetend nach Vinnenberg. Die geistlichen Texte und Lieder hatte die Kolpingsfamilie Marienfeld vorbereitet. Der ehemalige Kreispräses, Hans  Ulrich Dissen, hielt  zum Abschluss in Vinnenberg die hl. Messe.

20170812_190756[2]

Top

 


Kolping-Senioren

Freckenhorster Stiftskammer

DSC_2282Zur Besichtigung der Freckenhorster Stiftskammer in der Petri-Kapelle und einem anschießenden geselligen Beisammensein auf dem Hof Lohmann hatten sich in der vergangenen Woche fast dreißig Senioren auf  Einladung Kolpingsfamilie eingefunden. 
In dem relativ kleinen Museum wurden sie von der Vorsitzenden des „Förderkreises Stiftskammer“ Marie- Theras  Kastner begrüßt. Sehr sachkundig informierte sie über die ausgestellten Schätze aus der langen Kloster- und Stiftsgeschichte. Mittelpunkt der Ausstellung ist die Reliquienbüste des hl. Bonifatius aus dem Jahr 1692., Zu den Zeugen mittelalterlichen Handwerkskunst gehören auch die ausgestellten Gold- und Silberkunstwerke aus ...Weiterlesen...

 

Top

 


Kolping-Frauen

07.06.2017 Radtour

IMG-20170808-WA0006

Alle Bilder...

 

Top

 


Fronleichnamsprozession

P1110249

In der St.Laurentius- Pfarrgemeinde fand am Donnerstag nach einer feierlichen Eucharistiefeier in der Marienkirche die Fronleichnamsprozession statt. „Gott will uns nahe sein und schenkt uns Begegnung mit seinem Sohn in den Gestalten von Brot und Wein“ war das Leitthema, das sowohl in der Messfeier als auch durch Impulse an den Segensaltären an der Laurentiuskirche, im Sophienpark und an der Josefskapelle verdeutlicht wurde. In die Fürbitten wurden alle Menschen eingeschlossen , die sich beim Blick auf die Geschehnisse in der Welt Sorgen machen, aber auch diejenigen, die Ängste verbreiten und für ihre Zwecke missbrauchen. Die „Seligpreisungen“ könnten den Blick für die Welt öffnen und dazu beitragen, dass das Reich Gottes im täglichen Leben Wirklichkeit wird.
Zum Überleben brauchen die Menschen das tägliche Brot, ebenso aber auch das „Gute Wort“ der Mitmenschen. Ganz bewußt wurde während der Prozession die Monstranz abwechselnd von Priestern und Kommunionhelfern getragen. In der Josefkirche erteilte Kaplan Michael Bohne den eucharistischen Schlusssegen und dankte den vielen Helfern, die zum Gelingen der Prozession beigetragen hatten. Im Anschluß kam die Gemeinde bei kalten Getränken und Grillwürstchen ins Gespräch. Die Kinder hatten Freude an den eigens für sie aufgebauten Spielen.

 

Top


Kolpingbikers Treff

Es ist schon ein imposantes Bild: Hoch über dem Pott, im Herzen des Ruhrgebietes Oberhausen, findet eine Messfeier beim Kolping Bikertreffen statt.

Zu einem internationalen Kolping Bikertreffen sind an diesem Wochenende auch 13 Freunde aus Warendorf, Sassenberg und Füchtorf unterwegs. Das Treffen findet zum 17. Male statt, diesesmal in Oberhausen-Osterfeld. 2014 knatterten die Biker noch zur Laurentiuskirche in Warendorf. In Oberhausen ging es im Korso von 137 Motorrädern aus dem Stadtteil ...Weiterlesen...

IMG-20170619-WA0000

v.l.n.r. : Walter Schlingmann,Georg Westbeld,Lukas Vennhaus,Matthias Jäger,Niels Venhaus,Bianca Jäger, Andreas Scholle,Christina Vennhaus,Manfred Venhaus,Thomas Dopheide, Michael Mahne,Peter Schürmann, Raimund Schulze Tertilt.

Alle Bilder...

 

Top


Sommerfest

Das hat es in der Geschichte der Kolpingsfamilie Warendorf noch nicht gegeben: Zum zweiten Mal holt Maria Wagner den Vogel herunter und wird damit Kaiserin!
Mit einem feierlichen Gottesdienst im Franziskanerkloster beginnt der zweite Tag des Sommerfestes. Präses und Kreisdechant Peter Lenfers hatte in der besonders schön gestalteten Messe das Motto des diesjährigen Kolping Tages im September in Münster Knistert und Kracht zum Thema gewählt.
Im Kolpinghaus lud Kaffee und Kuchen groß und klein zum gemütlichen verweilen ein. Für Unterhaltung sorgte wieder einmal das Spielleute Orchester aus Freckenhorst unter der Leitung von Heinz Althaus ein. Sie feiern im September diesen Jahre ihr 125 jähriges Bestehen. Im Hof des Kolpinghauses ging es um die Königswürde. Zuvor errungen die Insignien ....Weiterlesen...

DSC_1931

Alle Bilder...

 

Top


Maiandacht

Im herrlich gelegenen Park der Familie Gerbaulet konnte die Kolpingsfamilie Warendorf wieder die Maiandacht feiern. Eine Vielzahl herrlich strahlende Pracht von Blumen und Sträucher leuchtete in der  Abendsonne. Eine große Anzahl von Mitgliedern und auch Gäste fanden den Weg zu dieser Maiandacht. Im Mittelpunkt stand wieder eine Marienmadonna, rundum mit Blumen geschmückt .
Die inhaltliche Gestaltung hatte Anne Löhrs vorbereitet. Sie leitete die Gedanken in dieser Maiandacht mit einem Auge auf den Lebensweg von Maria und mit dem anderen auf sich selbst. In einer Predigt lädt Adolph Kolping ein, gedenke mein Christ, deiner Bestimmung, wer du auch immer sein magst. Halte deshalb eine Weile inne auf deinem breit getretenen Lebenswege; deiner Bestimmung gedenke, blicke vorwärts, wohin du strebst, schau zurück, woher du kommst, dich selber betrachte, was ist´s mit dir, was sollst du, was willst du? Nehmen wir uns Zeit, eine Rast zu machen auf unserem Lebensweg, immer im Bewusstsein, mit Fähigkeiten und Begabungen beschenkt und gerufen auf einen Weg, der ins Leben führt. Gemeinsam wurden auch einige Marienlieder gesungen und Texte und Gebete vorgetragen. Zum Ende wurde noch das Lied „Wir sind Kolping, Menschen dieser Welt“ gesungen.
Zum Abschluss bedankte sich Vorsitzender Martin Hülsmann bei Frau Gerbaulet, das wieder einmal die Andacht in diesem Park stattfinden konnte.

DSC_3627

 

 

Top


Altpapierannahme

Ein beachtliches Ergebnis verzeichneten die beiden Helfer der Kolpingsfamilie Warendorf zum Ende der Altpapierannahme. Dabei hatten es die Besucher gar nicht so leicht die Annahmestelle zu finden. Standen die Container sonst direkt an der Wilhelmstraße, waren sie dieses Mal mehr in Richtung des Münstertores umgezogen. Aber nach genauem hinsehen fanden wieder Besucher die Stelle um viel Kartonage und Altpapier abzugeben. Auch die Wetterlage hatte sich nach dem verregneten Freitag wieder beruhigt, so dass bei überwiegend strahlend blauem Himmel die Container bis zum Rand gefüllt werden konnten. Der nächste Annahmetermin ist am 17. Juni 2017.

P1100762

Top


Kolping-Forum

Müllsortierung und Wiederverwertung – Umweltbewusstsein
Um sich dies erklären zu lassen, fuhren einige Mitglieder unserer Kolpingsfamilie per Fahrrad zur AWG nach Ennigerloh, um dies vor Ort zu erfahren.
Nach Ankunft erklärte Herr Dirkes, Mitarbeiter, Öffentlichkeitsarbeit, in einer kurzen PowerPoint Präsentation die Aufgaben der AWG.
In den dortigen Hallen, die dann auch besichtigt wurden, wird der angelieferte Müll sortiert, recycelt und schlussendlich zu kleinen Schnipseln verarbeitet der dann als Brennstoff Verwertung findet.
Auch die Kompostierung hat bei der AWG einen großen Stellenwert. Mit vielen neuen Eindrücken über die Müllverwertung (Mülltrennung) fuhren die Kolpings Mitglieder mit dem Fahrrad zurück nach Warendorf.

DSC_3616

 

Top


Senioren Radtour Wegekreuze

Fahrradtouren in das Umfeld von Warendorf gehören zum Programmangebot der Warendorfer Kolping-Senioren. So hatten sich am vergangenen Donnerstagnachmittag zwanzig Mitglieder dieser Altersgruppe zu einer Tour nach Beelen eingefunden, die Heinz Büscher und Paul Wiedenlübbert vorbereitet hatten. Der Weg führte die Gruppe zunächst durch Dackmar, um hier das Hofkreuz der Familie Hubert Schräder  - Bals zu Weiterlesen...

DSC_1280

 

Top


Josef-Schutzfest

Bernhard Blanke moderierte das diesjährige Josefschutzfest.DSC_1804_2
Die verschiedenen Spendenempfänger der diesjährigen Weihnachtsbaumaktion stellten kurz ihren Verein oder Gruppierung vor. Dieses waren vom MHD Michael Reher, Brückenbauer Oliver Prinz, Babykorb Frau Müller, Therapeutisches Reiten Georg Schwake, Warenkorb Heiner Schoppmann, DKMS stellvertretend Henning Schulz, Frauenhaus Jutta Daut, sowie die Wärmestube und Sternenland.
Von den Altstadtfreunden berichtete Alfred Smieszchala im Hinblick „Aufeinander achten, lernen zu versteh‘n und gemeinsam Wege zu geh’n“ über die Arbeit von aktuellen Projekten. Als Dank erhielt er aus den Händen vom stellvertretenden Vorsitzenden ein kleines Dankeschön.
Paul Wiedenlübbert berichtete über einige anstehende Veranstaltungen für die Gruppe der Senioren.
Georg Westbeld informierte zu einer Messfeier während des Bikertreffens am 17.06.2017 um 17 Uhr in Oberhausen-Osterfeld. Dahin fahren auch wieder einige Warendorfer und nehmen daran teil.
Mit dem Lied „Wir sind Kolping „ endete das Josefschutzfest.

 

Top


Kreuzweg Stromberg

P1100549
Zum Kreuzweg in Stromberg trafen sich am Dienstag in der Karwoche die Kolpingsfamilien aus dem Kreis Warendorf. An den 14 Stationen wurde über Meditationstexte vom Karfreitag Kreuzweg nachgedacht. Mit Einbruch der Dunkelheit beleuchteten Stimmungsvoll einige Fackeln den Weg.

 

 

Top


MHD Reisesegen

P1100543Zum Reisesegen vor der Fahrt nach Rumämien trafen sich jetzt einige Freunde, Bekannte und Verwandte am MHD Haus an der Gartenstraße. Wolfgang Seck, Heiner Schoppmann und Georg Westbeld von den Warendorfer Maltesern und der Sendenhorster Hermann Lewentz starten am Samstag in der Früh zur Fahrt nach Baia Mare. Karen Ohlmeyer hatte sich dieser Aufgabe angenommen. Eine Woche sind die Fahrer mit dem Hilfstransporter unterwegs. Unterstützt wurden sie auch mit Spenden von der Tannenbaumaktion.

 

 

 

 

 

Top


Kolpings Traum

Das Musical „Kolpings Traum“ war bei den Kolpingtagen im September 2015 in Köln einer der Höhepunkte. Unter den 15 000 Teilnehmern waren auch Mitglieder unserer Kolpings- familien Füchtorf und Warendorf. Sie erlebten in der Kölner Lanxess-Arena die Aufführung des Musicals, in dem Freundschaft, Armut, Liebe, Raffgier und die Beweggründe Kolpings, den Gesellenverein zu gründen, eine große Rolle spielen.

Text: P. Gaida (Die Glocke, WAF)

DSC_1792_2

Alle Bilder...

 

Top


Generalversammlung

56 Mitglieder waren ins Kolpinghaus gekommen. Mit der Wahl des Vorsitzenden stand ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung. Martin Hülsmann wurde mit überwältigender Mehrheit wieder zum Vorsitzenden gewählt. Einstimmig wiedergewählt wurde auch Schriftführerin Ann-Claire Gerbaulet. Auf eigenen Wunsch schied Silvia Heseker aus. Ein Nachfolger/in wurde nicht gefunden. Martin Hülsmann bedankte sich für das Vertrauen und gab zu verstehen, dass er auf Aufgabenteilung setzt, um mit dem eingespielten Vorstandsteam die vielfältigen Aufgaben zu bewältigen.
Den Jahresbericht über die verschiedenen Aktivitäten und Veranstaltungen trug M. Hülsmann mit Hilfe einer Foto-Präsentation vor. (erstellt  von K. Fiege und F.J. Hälker)...Weiterlesen...

DSC_0004

 

 

Top


Kolping-Frauen Struwenessen

16 Frauen nahmen beim traditionellen Struwenessen der Kolpingsfrauen teil.

IMG-20170302-WA0001

 

Top


Generalversammlung der „Thalia“

Am Dienstag, den 31. Januar  2017  fand in den Räumen der Kolpingsfamilie Warendorf die diesjährige Generalversammlung des plattdeutschen Theatervereins „Thalia“ statt.
Nachdem Präsidentin Agnes Hokamp die zahlreich erschienenen Mitglieder begrüßt hatte ging man zur Tagesordnung über. Auf dem Programm standen der Jahresbericht der Schriftführerin Renate Schwarze und der Kassenbericht der Kassiererin Christiane Hagemeyer, sowie die Wahlen. Neu gewählt werden mussten Präsident/in, Vizepräsident/in, Kassierer/in, Kassenprüfer/in und Regisseur/in.
Agnes Hokamp bewährte sich als Präsidentin der „Thalia“ und somit stand einer einstimmigen Wiederwahl nichts im Wege. Da die Vizepräsidentin im vergangenen Jahr zurückgetreten war, wurde eine Neuwahl erforderlich. Für dieses Amt wurde Gerda de Byl vorgeschlagen. Auch hier gab es ein einstimmiges Ergebnis und Gerda de Byl nahm die Wahl an und bedankte sich für das Vertrauen der Mitglieder. Die Weiterlesen...

Vorstand-2017

 

Top


Winterwanderung

Leider spielte die äußere Witterung nicht so ganz mit, der Schnee war in dieser Region nirgendwo mehr zu entdecken. Gelaufen wurde eine Biber-Wanderstrecke um Westbevern. Nach einigen Stunden Wanderung, mit einer kleinen Erfrischungspause, hatten schließlich alle auch Kaffedurst. Auch dieser konnte nach einigen Anläufen gestillt werden.

P1100402

Top

 


Krabbel- und Spielgruppe

Die Kolpingfamilie Warendorf eröffnet eine Krabbel- und Spielgruppe für Kinder im Alter von 0-5 Jahren. 
Da kann man spielen, basteln und malen! 
Die Eltern können sich austauschen und neue Ideen sammeln. 
Treffen ist donnerstags alle 14 Tage im Pfarrheim St. Josef in Warendorf! 
 

Nähere Infos gibt es bei:
Dorothee Brüser unter der Telefonnummer 02581/7898687 oder per Mail an
doro@dorostanzschule.de

Top

 

 

 

 

 

Aktualisiert: 19.02.2018,09.00

Termine   Wir über uns   Aktionen   Feste   Senioren   Familienkreis   Frauen   Jung Kolping   Motorradfreunde   Forum   Thalia   Photo Galerie   Archiv   Spenden   Gästebuch 

So finden Sie uns:

map
Kolpinghaus_1

 

Besucherzähler Für Webseite

 

FB_FindUsOnFacebook-500