Poster_A4_wunderkerze-page-001
banner_kolping-urlaub_207_150

Neuste Ausgabe Jetzt Online Lesen

Idee&Tat
Kolpingmagazine
Trennlinie1

Home  

Trennlinie1

Aktuelles

Aktuelle Termine

  • Mi. 06.09. Kolping-Frauen
    19.30 Uhr Info bei Agnes Hokamp
  • Do. 14 09. Kolping--Senioren
    Halbtagesausflug zur Landesgartenschau in
    Bad Lippspringe
Trennlinie1

Kontakt  

Trennlinie1

Impressum  

Trennlinie1
  • Sa./so. 16./17: 09.. Kolping-Männer
    Fahradtour, Info bei Manfred Wagner
  • SA. 16.09. Altpapierannahme
    8.00 - 12.30 Uhr Wilhelmsplatz

Thalia

Es ist mal wieder so weit! Wie versprochen will die Laienspielschar „Thalia“ der Kolpingsfamilie Warendorf an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen und ist auch in diesem Jahr wieder mit einer neuen plattdeutschen Komödie präsent.

Die Laienschauspieler versprechen mit dem neuen ausgesuchten Stück: „Koorngeister“ für die Spielsaison 2017 , viel Kurzweile mit heiteren Stunden und ganz viel Spaß!
Seit einigen Wochen steht die Besetzung des Stückes und die Proben laufen bereits. Mit viel Freude und Fleiß treffen sich die 6 Spielerinnen, und 3 Spieler, 2 mal die Woche unter der Regie von Agnes Krühler, um dem Publikum ab dem 19. November 2017, eine gelungene plattdeutsche Theatervorstellung zu präsentieren.
Mit Christian Fährenkämper konnte die Laienspielschar einen neuen Spieler verpflichten, dem die plattdeutsche Sprache sehr vertraut ist; und noch etwas ist in diesem Jahr neu auf der Bühne. Gerda de Byl wird in diesem Jahr nicht als Souffleurin mitwirken, sondern erstmals als Spielerin auf der Bühne zu sehen sein. Das Amt der Souffleurin übernimmt  in diesem Jahr Renate Schwarze.

Die Spieltermine der Laienspielschar „Thalia“ finden statt:

Premiere: Sonntag, 19. November, 17.00 Uhr
                  Samstag, 25. November, 19.30Uhr
                  Sonntag, 26. November, 14.00 Uhr Senioren mit Kaffee und Kuchen
                  Sonntag, 03. Dezember  19.00 Uhr
                  Sonntag, 10. Dezember, 14.30Uhr

Kolpinghaus Warendorf

Weitere Information...

Top

 


Kolpingsenioren auf Reise

Wenn einer eine Reise tut dann kann er viel erzählen.

Viel erzählen können nun 36 Senioren der Warendorfer Kolpingsfamilie.

Die Ferienfreizeit fand vom 20.-27. August 2017 statt und führte in den waldreichen Spessart .Im beschaulichen Örtchen Frammersbach waren alle im Hotel „Spessartruh“ untergebracht und von hier aus startete man zu den verschiedensten Ausflügen. So ging eine Fahrt zur Wallfahrtskirche Hessenthal und zum Schloss Mespelbrunn, nach Aschaffenburg, Miltenberg und Amorbach und eine weitere nach Lohr am Main. Dort besuchte man das Schulmuseum. Den Abschluß bildete eine Halbtagesfahrt zur „Bayr. Schanz“. Ein gern besuchtes Ausflugslokal mitten im Wald gelegen.

Ein gastfreundliches Haus, gutes Essen und herrliches Wetter ließ die Woche schnell vergehen.

Auf der Heimfahrt waren sich alle einig: Es war eine erlebnisreiche, schöne und unterhaltsame Woche. Mit Lob und Dank wurden Ludwig Henger für seine umsichtige Fahrweise und Carola und Werner Helmer für die Organisation bedacht.

P1010317

 

Top

 


Kolpingtour auf 2 Rädern für jung und alt

Bestes Radtourwetter begleitete jetzt eine Gruppe der Kolpingsfamilie Warendorf während ihrer Fahrt. So ging es gut gelaunt vom Warendorfer Marktplatz in Richtung Norden, durch die Bauerschaft Gröblingen Richtung Milte und dann nach Einen. Hier gab es ganz in der Nähe eine gemütliche Kaffewirtschaft mit einer kleinen Stärkung bei Kaffee und Kuchen. Nach diesem Zwischenstopp führte die Radtour nach Müssingen, über den alten Münsterweg zurück nach Warendorf. Diese von Karlheinz Fiege geführte Tour war der erste Programmpunkt nach der Sommerpause.

P1110850

 

Top

 


Marien Himmelfahrt

P1110848

Alle Bilder...

 

Top

 


Altpapierannahme August

Besonders fleißig waren jetzt einige Mitglieder der Naturschutzjugend (NAJU) aus der Ortsgruppe Warendorf. Der Erlös der in diesem Monat stattgefundenen Altpapierannahme sollte auch zu ihrem besonderen Zweck zugutekommen. Aus vielen Warendorfer Haushalten wurde trotz derzeitiger Ferienzeit Kartonage und Altpapier zu den Containern gebracht. So konnte sich das Ergebnis in den gefüllten Containern auch schließlich sehen lassen. Finanziert werden soll mit dem Erlös aus dieser Sammlung ein Neuer Unterstand für verschiedene Materialien und Gerätschaften zur Nutzung ihrer Anlage. Auch ein Bienenhaus soll wieder neu errichtet werden. Beides fiel einem Brand zum Opfer. Damit sind sie der Finanzierung zu einer baldigen Fertigstellung der Projekte ein Stück näher gekommen.

P1110817

 

Top

 


Wallfahrt nach Vinnenberg

Neben einigen Kolpingsfamilien aus dem Bezirk Warendorf nahm auch unseren Kolpingsfamilie mit Banner an der Wallfahrt nach Vinnenberg teil. Da in Vinnenberg schon um 18.30 Uhr ein Gottesdienst stattfand, trafen sich die einzelnen Kolpingsfamilien um 18.00 Uhr an der Kirche in Milte. Von dort aus ging es singend und betetend nach Vinnenberg. Die geistlichen Texte und Lieder hatte die Kolpingsfamilie Marienfeld vorbereitet. Der ehemalige Kreispräses, Hans  Ulrich Dissen, hielt  zum Abschluss in Vinnenberg die hl. Messe.

20170812_190756[2]

Top

 


Kolping-Senioren

Freckenhorster Stiftskammer

DSC_2282Zur Besichtigung der Freckenhorster Stiftskammer in der Petri-Kapelle und einem anschießenden geselligen Beisammensein auf dem Hof Lohmann hatten sich in der vergangenen Woche fast dreißig Senioren auf  Einladung Kolpingsfamilie eingefunden. 
In dem relativ kleinen Museum wurden sie von der Vorsitzenden des „Förderkreises Stiftskammer“ Marie- Theras  Kastner begrüßt. Sehr sachkundig informierte sie über die ausgestellten Schätze aus der langen Kloster- und Stiftsgeschichte. Mittelpunkt der Ausstellung ist die Reliquienbüste des hl. Bonifatius aus dem Jahr 1692., Zu den Zeugen mittelalterlichen Handwerkskunst gehören auch die ausgestellten Gold- und Silberkunstwerke aus ...Weiterlesen...

 

Top

 


Kolping-Frauen

07.06.2017 Radtour

IMG-20170808-WA0006

Alle Bilder...

 

Top

 


Fronleichnamsprozession

P1110249

In der St.Laurentius- Pfarrgemeinde fand am Donnerstag nach einer feierlichen Eucharistiefeier in der Marienkirche die Fronleichnamsprozession statt. „Gott will uns nahe sein und schenkt uns Begegnung mit seinem Sohn in den Gestalten von Brot und Wein“ war das Leitthema, das sowohl in der Messfeier als auch durch Impulse an den Segensaltären an der Laurentiuskirche, im Sophienpark und an der Josefskapelle verdeutlicht wurde. In die Fürbitten wurden alle Menschen eingeschlossen , die sich beim Blick auf die Geschehnisse in der Welt Sorgen machen, aber auch diejenigen, die Ängste verbreiten und für ihre Zwecke missbrauchen. Die „Seligpreisungen“ könnten den Blick für die Welt öffnen und dazu beitragen, dass das Reich Gottes im täglichen Leben Wirklichkeit wird.
Zum Überleben brauchen die Menschen das tägliche Brot, ebenso aber auch das „Gute Wort“ der Mitmenschen. Ganz bewußt wurde während der Prozession die Monstranz abwechselnd von Priestern und Kommunionhelfern getragen. In der Josefkirche erteilte Kaplan Michael Bohne den eucharistischen Schlusssegen und dankte den vielen Helfern, die zum Gelingen der Prozession beigetragen hatten. Im Anschluß kam die Gemeinde bei kalten Getränken und Grillwürstchen ins Gespräch. Die Kinder hatten Freude an den eigens für sie aufgebauten Spielen.

 

Top


Kolpingbikers Treff

Es ist schon ein imposantes Bild: Hoch über dem Pott, im Herzen des Ruhrgebietes Oberhausen, findet eine Messfeier beim Kolping Bikertreffen statt.

Zu einem internationalen Kolping Bikertreffen sind an diesem Wochenende auch 13 Freunde aus Warendorf, Sassenberg und Füchtorf unterwegs. Das Treffen findet zum 17. Male statt, diesesmal in Oberhausen-Osterfeld. 2014 knatterten die Biker noch zur Laurentiuskirche in Warendorf. In Oberhausen ging es im Korso von 137 Motorrädern aus dem Stadtteil ...Weiterlesen...

IMG-20170619-WA0000

v.l.n.r. : Walter Schlingmann,Georg Westbeld,Lukas Vennhaus,Matthias Jäger,Niels Venhaus,Bianca Jäger, Andreas Scholle,Christina Vennhaus,Manfred Venhaus,Thomas Dopheide, Michael Mahne,Peter Schürmann, Raimund Schulze Tertilt.

Alle Bilder...

 

Top


Sommerfest

Das hat es in der Geschichte der Kolpingsfamilie Warendorf noch nicht gegeben: Zum zweiten Mal holt Maria Wagner den Vogel herunter und wird damit Kaiserin!
Mit einem feierlichen Gottesdienst im Franziskanerkloster beginnt der zweite Tag des Sommerfestes. Präses und Kreisdechant Peter Lenfers hatte in der besonders schön gestalteten Messe das Motto des diesjährigen Kolping Tages im September in Münster Knistert und Kracht zum Thema gewählt.
Im Kolpinghaus lud Kaffee und Kuchen groß und klein zum gemütlichen verweilen ein. Für Unterhaltung sorgte wieder einmal das Spielleute Orchester aus Freckenhorst unter der Leitung von Heinz Althaus ein. Sie feiern im September diesen Jahre ihr 125 jähriges Bestehen. Im Hof des Kolpinghauses ging es um die Königswürde. Zuvor errungen die Insignien ....Weiterlesen...

DSC_1931

Alle Bilder...

 

Top


Maiandacht

Im herrlich gelegenen Park der Familie Gerbaulet konnte die Kolpingsfamilie Warendorf wieder die Maiandacht feiern. Eine Vielzahl herrlich strahlende Pracht von Blumen und Sträucher leuchtete in der  Abendsonne. Eine große Anzahl von Mitgliedern und auch Gäste fanden den Weg zu dieser Maiandacht. Im Mittelpunkt stand wieder eine Marienmadonna, rundum mit Blumen geschmückt .
Die inhaltliche Gestaltung hatte Anne Löhrs vorbereitet. Sie leitete die Gedanken in dieser Maiandacht mit einem Auge auf den Lebensweg von Maria und mit dem anderen auf sich selbst. In einer Predigt lädt Adolph Kolping ein, gedenke mein Christ, deiner Bestimmung, wer du auch immer sein magst. Halte deshalb eine Weile inne auf deinem breit getretenen Lebenswege; deiner Bestimmung gedenke, blicke vorwärts, wohin du strebst, schau zurück, woher du kommst, dich selber betrachte, was ist´s mit dir, was sollst du, was willst du? Nehmen wir uns Zeit, eine Rast zu machen auf unserem Lebensweg, immer im Bewusstsein, mit Fähigkeiten und Begabungen beschenkt und gerufen auf einen Weg, der ins Leben führt. Gemeinsam wurden auch einige Marienlieder gesungen und Texte und Gebete vorgetragen. Zum Ende wurde noch das Lied „Wir sind Kolping, Menschen dieser Welt“ gesungen.
Zum Abschluss bedankte sich Vorsitzender Martin Hülsmann bei Frau Gerbaulet, das wieder einmal die Andacht in diesem Park stattfinden konnte.

DSC_3627

 

 

Top


Altpapierannahme

Ein beachtliches Ergebnis verzeichneten die beiden Helfer der Kolpingsfamilie Warendorf zum Ende der Altpapierannahme. Dabei hatten es die Besucher gar nicht so leicht die Annahmestelle zu finden. Standen die Container sonst direkt an der Wilhelmstraße, waren sie dieses Mal mehr in Richtung des Münstertores umgezogen. Aber nach genauem hinsehen fanden wieder Besucher die Stelle um viel Kartonage und Altpapier abzugeben. Auch die Wetterlage hatte sich nach dem verregneten Freitag wieder beruhigt, so dass bei überwiegend strahlend blauem Himmel die Container bis zum Rand gefüllt werden konnten. Der nächste Annahmetermin ist am 17. Juni 2017.

P1100762

Top


Kolping-Forum

Müllsortierung und Wiederverwertung – Umweltbewusstsein
Um sich dies erklären zu lassen, fuhren einige Mitglieder unserer Kolpingsfamilie per Fahrrad zur AWG nach Ennigerloh, um dies vor Ort zu erfahren.
Nach Ankunft erklärte Herr Dirkes, Mitarbeiter, Öffentlichkeitsarbeit, in einer kurzen PowerPoint Präsentation die Aufgaben der AWG.
In den dortigen Hallen, die dann auch besichtigt wurden, wird der angelieferte Müll sortiert, recycelt und schlussendlich zu kleinen Schnipseln verarbeitet der dann als Brennstoff Verwertung findet.
Auch die Kompostierung hat bei der AWG einen großen Stellenwert. Mit vielen neuen Eindrücken über die Müllverwertung (Mülltrennung) fuhren die Kolpings Mitglieder mit dem Fahrrad zurück nach Warendorf.

DSC_3616

 

Top


Senioren Radtour Wegekreuze

Fahrradtouren in das Umfeld von Warendorf gehören zum Programmangebot der Warendorfer Kolping-Senioren. So hatten sich am vergangenen Donnerstagnachmittag zwanzig Mitglieder dieser Altersgruppe zu einer Tour nach Beelen eingefunden, die Heinz Büscher und Paul Wiedenlübbert vorbereitet hatten. Der Weg führte die Gruppe zunächst durch Dackmar, um hier das Hofkreuz der Familie Hubert Schräder  - Bals zu Weiterlesen...

DSC_1280

 

Top


Josef-Schutzfest

Bernhard Blanke moderierte das diesjährige Josefschutzfest.DSC_1804_2
Die verschiedenen Spendenempfänger der diesjährigen Weihnachtsbaumaktion stellten kurz ihren Verein oder Gruppierung vor. Dieses waren vom MHD Michael Reher, Brückenbauer Oliver Prinz, Babykorb Frau Müller, Therapeutisches Reiten Georg Schwake, Warenkorb Heiner Schoppmann, DKMS stellvertretend Henning Schulz, Frauenhaus Jutta Daut, sowie die Wärmestube und Sternenland.
Von den Altstadtfreunden berichtete Alfred Smieszchala im Hinblick „Aufeinander achten, lernen zu versteh‘n und gemeinsam Wege zu geh’n“ über die Arbeit von aktuellen Projekten. Als Dank erhielt er aus den Händen vom stellvertretenden Vorsitzenden ein kleines Dankeschön.
Paul Wiedenlübbert berichtete über einige anstehende Veranstaltungen für die Gruppe der Senioren.
Georg Westbeld informierte zu einer Messfeier während des Bikertreffens am 17.06.2017 um 17 Uhr in Oberhausen-Osterfeld. Dahin fahren auch wieder einige Warendorfer und nehmen daran teil.
Mit dem Lied „Wir sind Kolping „ endete das Josefschutzfest.

 

Top


Kreuzweg Stromberg

P1100549
Zum Kreuzweg in Stromberg trafen sich am Dienstag in der Karwoche die Kolpingsfamilien aus dem Kreis Warendorf. An den 14 Stationen wurde über Meditationstexte vom Karfreitag Kreuzweg nachgedacht. Mit Einbruch der Dunkelheit beleuchteten Stimmungsvoll einige Fackeln den Weg.

 

 

Top


MHD Reisesegen

P1100543Zum Reisesegen vor der Fahrt nach Rumämien trafen sich jetzt einige Freunde, Bekannte und Verwandte am MHD Haus an der Gartenstraße. Wolfgang Seck, Heiner Schoppmann und Georg Westbeld von den Warendorfer Maltesern und der Sendenhorster Hermann Lewentz starten am Samstag in der Früh zur Fahrt nach Baia Mare. Karen Ohlmeyer hatte sich dieser Aufgabe angenommen. Eine Woche sind die Fahrer mit dem Hilfstransporter unterwegs. Unterstützt wurden sie auch mit Spenden von der Tannenbaumaktion.

 

 

 

 

 

Top


Kolpings Traum

Das Musical „Kolpings Traum“ war bei den Kolpingtagen im September 2015 in Köln einer der Höhepunkte. Unter den 15 000 Teilnehmern waren auch Mitglieder unserer Kolpings- familien Füchtorf und Warendorf. Sie erlebten in der Kölner Lanxess-Arena die Aufführung des Musicals, in dem Freundschaft, Armut, Liebe, Raffgier und die Beweggründe Kolpings, den Gesellenverein zu gründen, eine große Rolle spielen.

Text: P. Gaida (Die Glocke, WAF)

DSC_1792_2

Alle Bilder...

 

Top


Generalversammlung

56 Mitglieder waren ins Kolpinghaus gekommen. Mit der Wahl des Vorsitzenden stand ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung. Martin Hülsmann wurde mit überwältigender Mehrheit wieder zum Vorsitzenden gewählt. Einstimmig wiedergewählt wurde auch Schriftführerin Ann-Claire Gerbaulet. Auf eigenen Wunsch schied Silvia Heseker aus. Ein Nachfolger/in wurde nicht gefunden. Martin Hülsmann bedankte sich für das Vertrauen und gab zu verstehen, dass er auf Aufgabenteilung setzt, um mit dem eingespielten Vorstandsteam die vielfältigen Aufgaben zu bewältigen.
Den Jahresbericht über die verschiedenen Aktivitäten und Veranstaltungen trug M. Hülsmann mit Hilfe einer Foto-Präsentation vor. (erstellt  von K. Fiege und F.J. Hälker)...Weiterlesen...

DSC_0004

 

 

Top


Kolping-Frauen Struwenessen

16 Frauen nahmen beim traditionellen Struwenessen der Kolpingsfrauen teil.

IMG-20170302-WA0001

 

Top


Kinderkarneval

Wer am vergangenen Sonntagnachmittag in Warendorf unterwegs war, ist möglicherweise auf kleine Tiger, Prinzessinnen oder Superhelden in den Gassen rund um das Kolpinghaus gestoßen. Je näher man dem Gebäude kam, desto lauter wurden die Musik und das Lachen der Kinder. Spätestens jetzt war klar:  Unsere Kolpingsfamilie feierte ihr Jubiläumskinderkarnevalsfest.
Bereits zum 22. Mal fand das Fest dort statt. Im vollen Saal des Kolpinghauses erlebten die bunt kostümierten Narren einen schönen Nachmittag mit Gesang, Spiel, Tanz und jeder Menge guter Laune. Unter der Leitung von Martin Hülsmann und Stefanie Rolf wurde den Kindern und ihren Eltern ein abwechslungsreiches Programm geboten.
Nach der Begrüßung begann das Fest mit dem Auftritt der Kleinsten der WaKaGe, den „Bambinos“. Die 18 jungen Tänzerinnen zeigten Weiterlesen...

DSC_3529 - Kopie

Alle Bilder...     

 

Top


Karneval

P1100431

Alle Bilder...

 

Top


Senioren Karneval

Feste feiern hat bei den Kolpingsfamilien einen hohen Stellenwert. Dazu gehört bei der Warendorfer Kolpingsfamilie seit vielen Jahren der karnevalistische Nachmittag der Seniorengruppe. Am Dienstagnachmittag konnte  der Sprecher des Leitungteams Paul Wiedenlübbert etwa fünfzig Senioren im bunt geschmückten Saal des Kolpinghauses begrüßen. Traditionell wurde der gesellige Nachmittag einem gemeinsamen Kaffeetrinken begonnen . Für  karnevarlitische Stimmungslieder sorgte DJ Peter Schürmann., der auch wortgewand durch das Programm führte. Neben dem Vortragen von  vier Sketschen durch Erich Dunker,Werner Helmer, Josef Hülsmann, Edith Kettler, Renate Leifer, Helga lütke Beckmann, Sigrid Mester, und Paul Wiedenlübbert zeigten sich die Kolpingsenioren sehr  sangesfreudig und schunkelten kräftig mit. Höhepunkt war der Besuch von Prinz Tönnie I. „von Architektur und Handball pur“, mit einer Delegation die von Hofmarschall Volker  Weiterlesen...

DSC_0006

 

Top


Generalversammlung der „Thalia“

Am Dienstag, den 31. Januar  2017  fand in den Räumen der Kolpingsfamilie Warendorf die diesjährige Generalversammlung des plattdeutschen Theatervereins „Thalia“ statt.
Nachdem Präsidentin Agnes Hokamp die zahlreich erschienenen Mitglieder begrüßt hatte ging man zur Tagesordnung über. Auf dem Programm standen der Jahresbericht der Schriftführerin Renate Schwarze und der Kassenbericht der Kassiererin Christiane Hagemeyer, sowie die Wahlen. Neu gewählt werden mussten Präsident/in, Vizepräsident/in, Kassierer/in, Kassenprüfer/in und Regisseur/in.
Agnes Hokamp bewährte sich als Präsidentin der „Thalia“ und somit stand einer einstimmigen Wiederwahl nichts im Wege. Da die Vizepräsidentin im vergangenen Jahr zurückgetreten war, wurde eine Neuwahl erforderlich. Für dieses Amt wurde Gerda de Byl vorgeschlagen. Auch hier gab es ein einstimmiges Ergebnis und Gerda de Byl nahm die Wahl an und bedankte sich für das Vertrauen der Mitglieder. Die Weiterlesen...

Vorstand-2017

 

Top


Winterwanderung

Leider spielte die äußere Witterung nicht so ganz mit, der Schnee war in dieser Region nirgendwo mehr zu entdecken. Gelaufen wurde eine Biber-Wanderstrecke um Westbevern. Nach einigen Stunden Wanderung, mit einer kleinen Erfrischungspause, hatten schließlich alle auch Kaffedurst. Auch dieser konnte nach einigen Anläufen gestillt werden.

P1100402

Top

 


Familie-Aktiv Kletternachmittag 22.01.2017

Am Sonntag war es wieder so weit. Familie-Aktiv Kletternachmittag im Big Wall in Ahlen. Wir hatten wieder einen schönen Tag mit dem Achter Knoten und dem Sicherungsknoten. Es hat allen wieder viel Spaß bereitet und alle freuen sich schon wieder auf das nächste Mal. Wenn wir wieder klettern, Kaffee trinken und einfach mal ein bisschen quatschen.

IMG_22012017_141330

Top

 


Helferfete Tannenbaumaktion

Alle Helfer wurden als Dank für eine großartige Unterstützung zu einem Treffen eingeladen. Dieses fand im Haus der Malteser statt. Bei leckerer Bratwurst vom Grill und Salaten, sowie einigen kühlen Getränken, hatten man sich einiges zu erzählen.

P1100377

 

 

Top


165. Stiftungsfest

Die Kolpingsfamilie feierte am Sonntag ihr 165.Stiftungsfest. Nach der Teilnahme an dem Gemeindegottesdienst in der St.Laurentius -Kirche trafen sich über 70 Mitglieder im Kolpinghaus zu einem gemeinsamen Frühstück.
„Als Freiwillige mit Kolping auf den Fiji -Inseln“ war das Thema über das Sina Musche berichtete. Im Rahmen eines „Freiwilligendienstes “, war sie von August 2014 bis Juli 2015  auf den Fiji -Inseln. Eine Maßnahme die vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit gefördert und vom Kolpingwerk vermittelt wurde. Die 21jährige Studentin ist Mitglied der Warendorfer Kolpingsfamilie. Ihre ersten Kontakte zum Kolpingwerk hat sie durch die Teilnahme an Seminaren und ehrenamtlicher Mitarbeit bei den Jugend - Gemeinschaftsdiensten des Kolpingwerkes bekommen. Da das Internationale Kolpingwerk in 59 Ländern anzutreffen ist, war für Sina dies die richtige Anlaufstelle für Begegnungen mit jungen Menschen und dem Kennenlernen fremder Kulturen. Die erste Maßnahme war für Sina ein vierwöchiger Work- Camp in Tansania. Nach einem Auswahlverfahren bot sich für sie die Möglichkeit elf Monate einen „Freiwilligendienst“ auf den Fiji– Inseln zu leisten. Mit Hilfe von beeindruckenden Fotos erzählte die Studentin für Medien und Kulturwissenschaften von ihrem Aufenthalt in einer Familie in der Hauptstadt Suwa. Das Leben der Menschen sei von von großer Lebensfreude geprägt. Überall wurde sie sehr freundlich aufgenommen lernte dabei die Lebensgewohnheiten, die damit verbundene Kultur und Rituale kennen. „Erfahrungen von denen ich viel gelernt habe“, war die Feststellung am Schluss des interessanten Vortrages. Der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Martin Hülsmann bedankte sich bei Sina Musche mit einem kleinen Präsent.

DSC_9852

Top

 


Tannenbaumaktion

Bei guter Laune und viel Tatendrang hatten sich am frühen Samstagmorgen Mitglieder der Kolpingsfamilie und einige weitere Helfer auf dem städtischen Bauhof eingefunden um die ausgedienten Weihnachtsbäume einzusammeln. Der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Martin Hülsmann konnte über fünfzig Helfer begrüßen, die auf  elf Fahrzeuge verteilt wurden. Im Vorfeld hatte sich Hülsmann sich viel Mühe gemacht um die Fahrzeuge möglichst gleichmäßig mit ortskundigen bzw. neuen jungen Helfern zu bestücken. Die gute Organisation bewährte sich, denn die Sammlung war vor dem einsetzenden Regen beendet.
Wie in Vorjahren wurden die Fahrzeuge diesmal von der Firmen Beresa, Timo Büscher, Holtkamp, Ketteler, Kreienbaum Holz, Oertker, Schulze Tertilt, Joh. Vögeler, Wolff und dem Malteser- Hilfsdienst kostenlos zur Verfügung gestellt. Mit zwei Fahrzeugen und stellte sich der Malteser – Hilfsdienst in den Dienst dieser guten Sache.
Zur Mittagszeit trafen sich die Beteiligten im Aufenthaltsraum des Baubetriebshofes. Hier servierten Brigitte Kaiser und Ellen Seck dem gesamten Team einen leckeren Eintopf und Getränke.
Alle Beteiligten waren mit dem Verlauf dieser  gemeinsamen Aktion sehr zufrieden.
Martin Hülsmann gab zu verstehen, dass eine derartige Aktion nur mit einem guten Miteinander möglich ist und bedankt sich auf diesem Weg bei den Sammlern den Firmen und dem Bauhof für die Unterstützung.
 Erfreulich war auch das Ergebnis der Aktion. Mit 3627 Euro wurde das Vorjahresergebnis um 125 Euro übertroffen.

DSC_9759

 

Top

 


Sammelaktion

P1100165Einen guten Zuspruch hatten am Samstag die beiden Sammlungen der Kolpingsfamilie Warendorf. Viel Altpapier stapelte sich schließlich in den beiden Containern auf dem Wilhelmsplatz. Noch rechtzeitig vor den Weihnachtstagen wurde Kartonweise das Papier abgegeben und von den beiden Helfern entgegen genommen. Weithin sichtbar war die fleißige Stapelarbeit, die Kartons ragten hoch aus den Containern heraus. Ein gutes Ergebnis brachte aber auch die Abgabe von gebrauchten, aber noch tragfähigen Paar Schuhen. Es wurden wie auch im vergangenen Monat viele noch tragbare Paar Schuhe an diesem Morgen hier abgegeben. Mehrere Kartons konnten somit gefüllt werden. Die Schuhe werden durch Kolping Recycling sortiert und wiederverwendet. Diese Schuhaktion dient zur Unterstützung der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung.

Top

 


Thalia

Ein Theater-Volltreffer

Spielschar Thalia beendet die Spielsaison erfolgreich

Selten war ein Stück so erfolgreich wie in diesem Jahr.
Mit der plattdeutschen Komödie: „Jä, we is denn nu de Vader“ landete unsere Laienspielschar „Thalia“ der Kolpingsfamilie einen wahren Volltreffer.

Fünfmal wurde das Stück aufgeführt und jede Vorführung war im Kolpinghaus nahezu ausverkauft. Keine Frage: die turbulente Komödie von Astrid de Haan und Jan Tol, in Münsterländer Platt übersetzt von Agnes Krühler, kam beim Publikum und Kritikern gleichermaßen gut an.
Die Arbeit hat sich für die ehrenamtlichen Laienschauspieler gelohnt. Bereits Monate vor der Premiere wurden die ersten Lesungen und Proben durchgeführt.
Verantwortlich für den Erfolg von „Jä, we is denn nu de Vader“ waren neben der witzigen und humorvollen Handlung des Stückes auch die exzellenten Aufführungen bei denen Agnes Krühler Regie führte, und die Schauspieler es verstanden, jede Rolle hervorragend in Szene zu setzen. Dabei versteht es sich von selbst, dass auch der Text perfekt saß und Soffleurin Gerda de Byl mit den Leistungen der Spieler voll zufrieden war.
Selbst die Bühnenbauer unter der Leitung von Peter Schürmann und Neuzugang Klaus Schnieder, hatten ganze Arbeit geleistet. Mit viel Liebe und Kleinarbeit zimmerten sie eine Außenkulisse auf die Bühne die begeisterte. Die Techniker Klemens und Felix Beckmann so wie Philipp Schröder sorgten für den richtigen Ton.
 Alle Akteure sind mit der Resonanz des Stückes vollauf zufrieden und möchten sich bei allen Zuschauern für die gute Unterstützung bedanken.
Im nächsten Jahr ist die Laienspielschar „Thalia“ wieder mit einem neuen Stück für ihr Publikum da und sie verspricht, wieder alles zu geben um die Zuschauer zu begeistern.

DSC_3280
  Thalia Darsteller v.l.n.r:

Laura Blanke, Florian Wienstroer, Patrick-Mehlis-Jordan, Agnes Hokamp,
Uwe Mehlis, Uschi Schöttler, Anne Löhrs, Johannes Dahlmann und Theo Wienstroer.


 

Top

 


Adventsfeier

Zu einer Adventsfeier hatte die Kolpingsfamilie Warendorf die gesamte Familie eingeladen. Schnell füllte sich der festlich geschmückte Saal des Kolpinghauses mit den von Karola Helmer organisierten besonderen Tischdekorationen. Nach dem Kaffetrinken führte Reinhard Johanterwage durch das kurzweilige Programm an diesem Nachmittag. Vorgetragen wurden  Geschichten über Pepe und einem speziellen Adventskranz von Silvia Heseker, Drei Wünsche von Werner Helmer und die Kalorienregeln von Edith Kettler. Auch wurden gesungen, so auch das Lied „Wir sagen Euch an, den lieben Advent“. Aus dem Familienkreis gab es auch einige musikalische Darbietungen. Nadine Ohlmeyer brachte Musikstücke auf der Blockflöte zu Gehör, Hannah Arendt spielte auf dem Klavier das Lied „Jingle Bells“ und Philip Johanterwage mit der Gitarre das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“. Gemeinsam präsentierte der Familienkreis eine Vorführung über „Nikolaus und Weihnachtsmann“. Eine spannende Vorstellung gab es mit Bilderrätseln, angelehnt an die Fernsehsendung Dalli Dalli. Warendorfer Persönlichkeiten und Ansichten waren zu erraten. Ein besonderer Höhepunkt war der Besuch des Nikolauses. Gab es doch einige Geschenke zu verteilen, besonders die Kinder hatten daran eine große Freude. Mit der Strophe aus dem Nikolauslied „Nikolaus ist ein guter Mann“ wurde er schließlich verabschiedet. Zum Abschluss dieser besinnlichen Adventsfeier wurde noch das Lied „Oh du Fröhliche“ gesungen.

P1100133

Alle Bilder...          

 

Top

 


Kolpinggedenktag

Den  Kolpinggedenktag feierte am Sonntagmorgen die  Kolpingsfamilie in traditionellen Rahmen Nach der Teilnahme an dem  Gemeindegottesdienst in der  St.Laurentius – Kirche versammelten sich zahlreiche Mitglieder zum gemeinsamen Frühstück im Kolpinghaus. Im Mittelpunkt der Feier des Gedenktages standen dann Informationen zu den Finanzen des Bistums Münster, die Begrüßung neuer Mitglieder und die Übergabe einer Spende.
Zum Thema „Kirchensteuer allgemein und den Finanzen des Bistums Münster speziell“, informierte mit Werner Strotmeier , der ehemalige Geschäftsführer des Weiterlesen...

DSC_9084

v.l.= Laura Blanke, Axel Linke, Martin Hülsmann, Dorotee Brüser mit Eva- Maria, Marc Brüser mit Laura Marie,
Petra Erpenbeck, Julian Kaiser, Ralf Erpenbeck, Bernhard Blanke.    

 

 

Top

 


Altpapier und Schuhsammlung

DSC_3228Ein großes Ergebnis brachte am Samstag die Altpapiersammlung der Kolpingsfamilie.
2  bis zum Rand gefüllte Container wurden von Bernd Niederschmidt und Heinz Büscher mit Papier und Kartonagen  bepackt.  Der Erlös dieser Sammlung war für das Drobs Mobil bestimmt, von dem Rita Sennhenn und Alwin Frerich  die Kolpingsfamilie tatkräftig unterstützten.
Neben der Altpapiersammlung wurden an diesem Samstagvormittag gebrauchte, aber noch tragfähige Paar Schuhe gesammelt. Ins Leben gerufen wurde diese Aktion in Anlehnung an den gelernten Schuhmacher Adolph Kolping, der später Priester und Namensgeber des Kolpingwerkes wurde.  Es wurde ein überwältigter Erfolg.
Mit 4 Männern und einer tatkräftigen Frau wurden die gespendeten Schuhe in 30! Kartons verpackt.
P1040683Das aber nicht genug – ein Anhänger voller Schuhe wartet noch darauf, in weitere Kartons verstaut zu werden.  Diese wurden in einem Zwischenlager geparkt und werden in den in nächsten Tagen weiter verpackt.  Anschließend werden alle Kartons abgeholt und dem Unternehmen zugeführt, das für die weitere Bearbeitung der Schuhe zuständig ist.
Eine weitere  Sammlung erfolgt am Samstag, 17.12.2016 zusammen mit dem Altpapier.

 

 

 

 

 

 

Top

 


Elferrat

Vor 14 Tagen, am 12.11.16 war es so weit. Der “alte “ Elferrat hat formal seine Kappen an den bis dato bestehenden Jungelferrat übergeben. Damit sind quasi die Senioren des Elferrates in den Ruhestand versetzt worden.
Die Herren des Jungelferrates haben wiederum ihre Kappen an drei junge Männer weitergereicht, die bemüht sind den Jungelferrat zu vergrößern.
Vor der Zeremonie waren wir noch einige Stunden zusammen “Bosseln” im Ostbezirk und haben den Abend dann gemütlich ausklingen lassen.

CIMG5586

Top

 


Familienkreis

Am Sonntag den 13.11.2016 haben wir uns in Vinnenberg zum Kaffeetrinken und zum Besprechen der Aktivitäten bei der Adventsfeier im Dezember getroffen. Anschließend sind wir noch durch den wunderschönen Herbstwald gelaufen.

PB130171

Alle Bilder...

Top

 


Krabbel- und Spielgruppe

Die Kolpingfamilie Warendorf eröffnet eine Krabbel- und Spielgruppe für Kinder im Alter von 0-5 Jahren. 
Da kann man spielen, basteln und malen! 
Die Eltern können sich austauschen und neue Ideen sammeln. 
Treffen ist donnerstags alle 14 Tage im Pfarrheim St. Josef in Warendorf! 
Der nächste Termin ist der 24.11.2016

Nähere Infos gibt es bei:
Dorothee Brüser unter der Telefonnummer 02581/7898687 oder per Mail an doro@dorostanzschule.de

Top

 


Kolping-Senioren Museumsbesuch

Da staunten die zwanzig Senioren der Kolpingsfamilie die am Donnerstagnachmittag im Westpreußischen Landesmuseum eingefunden hatten. Denn von der räumlichen und inhaltlichen Gestaltung des ehemaligen Franziskanerklosters waren sie beeindruckt. Wesentlich dazu beigetragen hatte die stellvertretende Museumsleiterin Jutta Fethke, die in ansprechender Form die Senioren über die wechselvolle Geschichte der Provinz Westpreußen informierte. Schwerpunkte waren dabei die politischen Entwicklungen und die Darstellung des kulturellen Lebens der überwiegend deutschen und polnischen Bevölkerung. In unterschiedlich gestalteten Themen-Räumen bietet die Dauerausstellung einen Rundgang durch die Stationen der westpreußischen Geschichte. Das Spektrum reicht von der Bedeutung des Deutschen Ordens bis zur Flucht und Vertreibung der deutschen Bevölkerung, der Eingliederung und den unterschiedlichen Formen der Erinnerungskultur bis hin zur Vorstellung der aktuellen deutsch-polnischen Partnerschaft in der Außenstelle des Westpreußischen Landesmuseums, dem Muzeum Regionalne w Krokowej bei Danzig. Zu sehen sind neben kunsthistorisch herausragenden Exponaten wie die Danziger Tapisserie aus dem Jahre 1620 auch Alltagsgegenstände, die die Menschen als Erinnerungsstücke an die verlorene Heimat lange Zeit aufbewahrt haben und die nun die Ausstellung des Museums bereichern.
Im Namen der Senioren bedankte sich Paul Wiedenlübbert bei der stellvertr. Museumsleiterin. Danach trafen sich die Senioren zur gemeinsamen Kaffeetafel im Kolpinghaus.

DSC_8872

stellvertr. Museumsleiterin Jutta Fethke.

Alle Bilder...

Top

 


Weserfahrt mit der Kolpingsfamilie Do-Bövinghausen

Vor 25 Jahren begann eine einzigartige Freundschaft zwischen den Kolpingsfamilien Bövinghausen (bei Dortmund) und Warendorf. Beide Kolpingsfamilien hatten den gleichen Busunternehmer (Bröskamp-Touristik aus Harsewinkel) für die Fahrt zur Seligsprechung Adolph Kolping am 27. Oktober 1991 angesprochen. Der Busunternehmer fragte nach, ob beide Kolpingsfamilien in einem Bus nach Rom reisen würden. Dieses war unter KOLPINGER kein Problem. Und so entstand DURCH DIE KOLPING-SELIGSPRECHUNG diese einzigartige Freundschaft. Ca. 60 000 Menschen nahmen vor 25 Jahren an der Seligsprechung in Rom teil.
 Bis heute besteht die Freundschaft der beiden Kolpingsfamilien. Viele gegenseitige Besuche und weitere zwei Rom-Fahrten haben in den 25 Jahren stattgefunden.
Die befreundeten Kolpingsfamilien erinnerten sich jetzt an Weiterlesen...

P1090764

alle Bilder hier...

Top

 


Kochabend der Männer in Telgte

Zu einem Kochabend trafen sich jetzt einige Männer der Kolpingsfamilie Warendorf. Männer kochen für die Frauen hieß es an diesem Abend. Schon bald ging es zur Sache, hieß es doch den vereinbarten Zeitpunkt mit dem Beginn des Essens einzuhalten. Mit ihrem Chefkoch Andreas Löhrs zur Seite konnte in der Küche auch nicht viel schief gehen. Als Menü sollte es geben Kartoffelstampf, Kohlrabi Rahm und Hackbraten. Auch eine Vorspeise wurde vorbereitet, ein Gurken Süppchen. Abgerundet sollte alles mit einem Nachtisch werden, eine Obst Quarkspeise. Hierzu musste erst mal alles geschält, geschnitten geknetet und passend gewürzt werden. Dann konnte in den Töpfen gerührt werden. Alles wurde gut zubereiten und schließlich den Frauen serviert. Gemeinsam schmeckte es allen sehr gut. Bei einigen kam auch den Wunsch des Nachkochens zu Hause auf. Bleibt abzuwarten ob dieser Wunsch in Erfüllung geht. Ein nächster gemeinsamer Kochabend soll jedenfalls die Kochkunst der Männer stärken.

P1090662

Alle Bilder hier...

Top

 


Kolping-Senioren Quartalsfrühstuck

Seit vielen Jahren gehört das „Quartalsfrühstück“ zu den Angeboten der Seniorengruppe der Kolpingsfamilie. Entstanden ist diese Idee vor vielen Jahren nach einer Seniorenfreizeit um das gemeinsam Erlebte zu vertiefen. Initiatoren und Organisatoren waren bis 2012 Resi und Josef Hülsmann. Seitdem haben Ulla und Manfred Koch diese Aufgabe übernommen.  Bis zu viermal im Jahr  treffen sich die Kolpingsenioren in Cafés oder Gaststätten im Warendorf und Nachbarorten zum gemeinsamen Frühstück.
Am vergangenen Donnerstag (27.10.) waren 36 Senioren Gäste im Gasthaus „Alte Schmiede Vedder“ in Westkirchen.  Bis in die Mittagszeit dauerte das gute Frühstück und Gesprächsstoff war auch genügend vorhanden.

20161027_104758

Top

 


Altpapierannahme

Trotz beengter Verhältnisse aufgrund der Stände für die Fettmarkt Kirmes hatten die beiden Helfer der Kolpingsfamilie Warendorf wieder guten Zulauf. Aus vielen Warendorfer Haushalten wurde Papier und auch sperrige Kartonage zu den Containern auf dem Wilhelmsplatz gebracht. Auch haben sich viele durch das frühe Datum nicht beirren lassen, war es doch der 3. Samstag im Monat Oktober. Die fleißige Stapelarbeit konnte sich schließlich sehen lassen. Beide Container waren letztendlich gut gefüllt.

Der nächste Annahmetermin ist am 19.11.2016.

P1090622_2

Top


Meditation und Gebet

P1090621Zu Meditation und Gebet in die Kirche St. Josef hatte unsere Kolpingsfamilie ihre Mitglieder eingeladen.
Statt in der Kirche fand diese Veranstaltung im Pfarrheim St. Josef statt. Traditionell ist der Oktober der Monat des Rosenkranzgebets.
Die kürzer werdenden Tage werden am Abend mit dem Schein des Lichtes ein wenig erhellt. So sollte es auch an diesem Abend sein.
Zuerst wurde für jeden Teilnehmer eine Friedenskerze angezündet.
Für den Frieden in der Welt wurde an diesem Abend mit Gebeten, Liedern und Gedanken gedacht.

 

 


Top


Senioren

DSC_8221Zur Feier eines mit kurzen Beiträgen gestalteten Erntedankfestes; einem gemeinsamen Kaffeetrinken  und einem Reisebericht von Monika und Jürgen Lucht waren am Donnerstagnachmittag 42 Senioren der Kolpingsfamilie in das Kolpinghaus gekommen. Es war gut, die nötige Zeit zu haben, damit das Ehepaar Lucht über die Zielsetzungen des Vereins „Kinderhilfe Nepal e.V.“informieren und über die diesjährige Reise nach Nepal berichten konnte. Seit zehn Jahren unterstützt Monika Lucht durch verschiedene  Aktivitäten hilfsbedürftige Kinder in Nepal. Den
Kindern einen Schulbesuch zu ermöglichen ist es ihr dabei ein besonderes Anliegen. Damit dies gelingt, bemüht sie sich um die Gewinnung von Paten, die bereit sind das erforderliche Schulgeld und die Kosten für die Schulbücher sowie Schulkleidung aufzubringen (mtl. € 25,--). In dem Vortrag wurde deutlich, dass die Eltern dieser Kinder dazu nicht in der Lage sind.
Jede sich bietende Gelegenheit nutzt Monika Lucht um für ihre    Herzensangelegenheit zu werben. Auf vielen Floh- und Trödelmärkten verkauft sie gespendete Sachen. Bei den sich ergebenden  Gesprächen erzählt sie von ihren teilweise erschütternden Erlebnissen und zeigt gleichzeitig Möglichkeiten der Hilfe auf. So konnte sie durch Gewinnung von Paten 40 Kindern einen Schulbesuch ermöglichen. Einige Kinder, für Monika Lucht Warendorfer Paten gewinnen konnte, hat sie beim letzten Besuch in Nepal in deren häuslichen Umfeld besucht.
Erschreckend und deprimierend waren die Erlebnisse bei Familien die in der Regel in einem Raum wohnen müssen. Besucht wurden vorrangig Familien und Schulen die vom Verein „Kinderhilfe Nepal e.V.“ unterstützt werden. Von der großen Effektivität der Spenden konnten sich die Teilnehmer einer Reisegruppe im Frühjahr 2016. Dazu gehörte auch mit Maria Mussaeus die Vorsitzende der „Aktion Kleiner Prinz“ . Ihr Interesse galt  besonders dem Wiederaufbau einer Schule in Lukla in der Everest – Region. Diese 3000 Meter hoch gelegene Schule wurde durch das Erdbeben im April und Mai 2015 stark beschädigt . Ein großer Teil der Kosten für den Wiederaufbau dieser Schule wurde durch Spenden der AKP finanziert.
Sehr dankbar zeigten sich die Familien deren Kinder mit Hilfe des Vereins eine Schule besuchen können. Dankbar waren auch Monika und Jürgen Lucht bei den Kolpingsenioren, denn eine „Hutsammlung“ erbrachte eine ansehliche Spende.

Top


Herbstwanderung

Von Haus Nottbeck starteten jetzt einige unserer Kolpingsmitglieder zu einer herbstlichen Wanderung.
Die Strecke des Schnatgangs führte  um die alte Landwehr zwischen der ehem. Herrschaft Rheda und dem ehem. Fürstbistum Münster.
Es gab sonniges  Wetter mit ein paar Wolken zwischendurch  und so war die Route,  die auch über Stock und Stein führte,  für die Gruppe gut zu bewältigen.  Fast am Ende der Wanderung musste ein neue Strecke  zurück  gefunden werden, da der vorgesehene Weg zu matschig und lehmig war.
Ein gemeinsames Kaffeetrinken im Kulturcafe  von Haus Nottbeck beendete den Wandernachmittag.

20161003_171551

Top


Fahradtour der Männer

„Das hat mir gut gefallen, es war eine schöne Tour“ lautete das Fazit eines Teilnehmers bei der diesjährigen Kolping Männer Radtour. 2 Tage dauerte die von Jürgen Arendt und Martin Deipenwisch organisierte Tour. Dabei wurden etwa 130 km auf dem nicht gerade sehr bequemen Sattel verbracht. Los ging es am frühen Samstagmorgen am Bahnhofskiosk in Warendorf. Zunächst ging es Richtung Freckenhorst, Buddenbaum, Ennigerloh und Vellern. Einige Steigungen der Beckumer Berge mussten im Verlaufe dieser Strecke bewältigt werden. Die Witterungsbedingungen zeigten sich jedoch weiterlesen...

P1090545
Das Bild zeigt die Männer Radfahrergruppe der Kolpingsfamilie Warendorf in ihrem Zielort Lippstadt

Top


Ausflug zum Backhaus nach Einen

Der Familienkreis hat sich in Einen zum Kaffeetrinken am Backhaus (gegenüber der Kirche) getroffen. Anschließend ging es in die Alte Kirche und zum Spielplatz zum toben. Es war wieder ein sehr schöner Familienkreis Sonntag.

IMG-20160911-WA0001

    alle Bilder...

Top


Kolping-Frauen Radtour

IMG-20160903-WA0000


Radtour der Kolpingjugend

Am 3.September 2016 hieß es für sieben junge Leute vom Jungkolping "aufgesattelt und losgestrampelt". Die Radtour führte nach Einen auf den Schulhof, wo auch die großen Kinder noch sehr viel Spaß hatten.
Der Tag wurde beendet mit einem gemeinsamen Pizza-Essen.
Gemeinsam wurde beschlossen, dass das nicht die letzte Fahrradtour des Jungkolping gewesen sein sollte!

IMG-20160903-WA0003


Aktualisiert: 05.09.2017,14.00

Termine   Wir über uns   Aktionen   Feste   Senioren   Familienkreis   Frauen   Jung Kolping   Motorradfreunde   Forum   Thalia   Photo Galerie   Archiv   Spenden   Gästebuch 

So finden Sie uns:

map
Kolpinghaus_1

 

Besucherzähler Für Webseite

 

FB_FindUsOnFacebook-500